Start > Übersicht  > RAL-Gütesicherung  > RAL-Gütezeichen 506 „Tongrubenverfüllung und -rekultivierung“

RAL-Gütezeichen 506

„Tongrubenverfüllung und -rekultivierung“

TONGRUBENVERFÜLLUNG UND -REKULTIVIERUNG, Fassung der GÜTESICHERUNG nach RAL-GZ 506, 06/2010

Das RAL-Gütezeichen 506 regelt seit 2010 die Güteanforderungen an die Verfüllung und Rekultivierung von Tongruben mit mineralischen Materialien größer Einbauklasse 0. 

RECYCLING-BAUSTOFFE


Güte- und Prüfbestimmungen

Tongrubenverfüllung
Rekultivierte Tongrube

Die Güte- und Prüfbestimmungen regeln die Art und den Umfang der Prüfungen für die Verfüllung und Rekultivierung von Tongruben mit mineralischen Materialien größer Einbauklasse 0 (Einbauklasse 0 = offener Einbau ohne technische Sicherungsmaßnahme).

Ziel ist die Verhinderung von Schadstoffeinträgen und die Einhaltung der Prüfwerte bzw. Hintergrundbelastungen entsprechend  dem Bodeninformationssystem der zuständigen Bodenschutzbehörde in den angrenzenden Böden. Es muss dem Vorsorgegedanken des Bodenschutzes umfassend Rechnung getragen werden.

Die Güte- und Prüfbestimmungen sind urheberrechtlich geschützt. Das Inhaltsverzeichnis steht Ihnen hier zur Verfügung.

Die kompletten Güte- und Prüfbestimmungen RAL-Gütezeichen 506 können über Geschäftsstelle (link zu Kontakt) der BGRB bezogen werden.

Der Gütezeichenverleihung gehen die Prüfung der und die Zustimmung zu den Antragsunterlagen durch den Güteausschuss voraus.

Für die Beantragung und Verleihung des Gütezeichens sind nachfolgende Dokumente ordnungsgemäß vorzulegen:

  • schriftlicher Antrag (formlos) an die Adresse der Gütegemeinschaft
  • rechtsverbindlich unterzeichneter Verpflichtungsschein (siehe Güte- und Prüfbestimmungen)
  • ein von einer nach RAP-Stra anerkannten Prüfstelle oder von einem nach DIN EN 17025 für das Fachgebiet akkreditierten Prüfinstitut bestätigter Eignungsnachweis (Erstprüfung)
  • ein Überwachungsvertrag mit einem neutralen, zugelassenen Prüfinstitut sowie
  • die (Erst-) Protokolle der Fremdüberwachung